Home AGB Links Kontakt


FÜR BEGINNERFÜR FORTGESCHRITTENEANMELDUNGKURSLEITERPOKER REGELN



Pokerregeln

Karten, Chips, einen Dealerbutton: Und schon kann's losgehen!


 
Die beliebteste Pokervariante ist No-Limit Texas Hold'em, die ab zwei Spielern gespielt werden kann. In den Casinos sind meist 10er Tische zu finden und auch im privaten Umfeld wird empfohlen, nicht mehr als 12 Spieler an einem Tisch zu versammeln.

Start des Spiel
Zu Beginn erhält jeder Spieler eine einzelne Karte. Jenem Spieler, der die höchste Karte erhält, wird der Dealer Button zugewiesen. Haben zwei Spieler die selbe Karte, entscheidet die vom Bridge her bekannte Ordnung der Farben (höchste Farbe zuerst): Pik, Herz, Karo, Kreuz. Dies ist der einzige Fall, wo die Farben in Bezug auf die Gewinnentscheidung eine Bedeutung haben.

Blinds
Der Spieler zur Linken des Dealers (Kartengeber) muss einen Grundeinsatz, den sogenannten 'Small Blind', setzen, der nächste Spieler den 'Big Blind', meist den doppelten Wert des Small Blinds. Die übrigen Spieler müssen vor Erhalt der ersten Karten keinen Grundeinsatz leisten, dürfen also vorerst kostenlos mitspielen.
 
Karten austeilen
Die Rolle des Kartengebers (Dealers) wechselt nach jedem Spiel im Uhrzeigersinn. Natürlich kann immer die selbe Person (im Casino ist das der Croupier) die Karten verteilen - der Spieler mit dem Dealer Button nimmt nur fiktiv die Rolle des Gebers ein. Jener Spieler, der den Small Blind gesetzt hat, erhält beim Austeilen die erste Karte. Wenn alle Spieler eine Karte haben, gibt es in der gleichen Reihenfolge die zweite Karte. Alle Spieler haben nun ihre verdeckten Hand-Karten (Pocket Cards, Hole Cards) bekommen. Bevor der Dealer den Flop und später die Turn- bzw. River-Karten aufdeckt, legt er stets eine Karte, die sogenannte "Burn Card" verdeckt beiseite.

Erste Einsatzrunde
Der Spieler links vom Big Blind spricht als erster und eröffnet die erste Setzrunde. Er kann nun entweder Mitgehen (call), also einen Betrag in der Höhe des Big Blinds setzen, Erhöhen (raise) oder Aussteigen (fold). In der gleichen Weise setzen die übrigen Spieler diese Einsatzrunde fort.

 



pokerkarten   poker spielen   poker chips


Über das Spiel entscheidet das Blatt,
über den Erfolg die Strategie.


 

Der Flop und die zweite Einsatzrunde
Nach Beendigung der ersten Einsatzrunde legt der Dealer drei Karten offen auf den Tisch, den Flop. Darauf folgt die zweite Einsatzrunde. Der Spieler links vom Dealer, also der Spieler, der das Small Blind setzen musste, hat in dieser und allen weiteren Einsatzrunden als Erster zu handeln. Ab dieser Einsatzrunde kann der Spieler, der zuerst handeln muss, auch abwarten (check) und keinen Einsatz tätigen. Jeder nachfolgende Spieler kann ebenfalls abwarten (checken) und falls alle Spieler checken folgt die nächste Gemeinschaftskarte ohne dass es etwas gekostet hätte. Sobald jedoch ein Spieler ein Bet gesetzt hat, können die folgenden Spieler nur mehr entweder Callen (mitgehen), also denselben Betrag in den Pot einzahlen, Raisen (erhöhen) und einen höheren Betrag als der vorhergehende Spieler setzen, oder Folden (aussteigen) – in diesem Fall legt der Spieler seine Karten verdeckt ab und spielt in dieser Runde nicht mehr mit. Falls ein oder mehrere Spieler gesetzt haben, wird die Einsatzrunde solange fortgesetzt, bis alle Spieler entweder den Einsatz gehalten haben oder aus dem Spiel ausgestiegen sind.

 

Turn und RIver
Der Dealer legt nun die vierte Gemeinschaftskarte auf den Tisch. Diese Karte wird "Turn" genannt. Es folgt die dritte Einsatzrunde, die genau gleich gespielt wird, wie die letzte.

Der River
Der Dealer legt zum Schluss die fünfte Gemeinschaftskarte auf den Tisch, den River. Es folgt die vierte und letzte Einsatzrunde.

Der Showdown
Falls nach der letzten Einsatzrunde noch mehr als ein Spieler im Spiel ist, kommt es zum Showdown. Jeder Spieler deckt seine Karen auf und die beste 5-Karten-Poker-Kombination gewinnt. Im Falle von gleichwertigen Kombinationen wird der Pot unter den Gewinnern aufgeteilt.


Weitere Details zum Spiel finden Sie überall im Internet.
Besuchen Sie auch unsere Linkempfehlungen.

 


"Es ist unmoralisch, einem schlechten Spieler sein Geld nicht abzunehmen."
Aus der Vorankündigung zum Film "Rounders"


Die PokerAcademy.ch wurde gegründet, um auch Neu-Spielern die Möglichkeit zu geben, erfolgreich an den Pokertischen in der ganzen Welt zu spielen. Wer gegen erfahrene Spieler oder Profis antritt, hat als Anfänger nur eine begrenzte Chance, als Gewinner den Tisch zu verlassen.
Lassen Sie uns das ändern.


pik ZU DEN KURSDATEN pik

 

 

 

 

© Alle Rechte vorbehalten.
PokerAcademy, Ettenbergstrasse 5, 8907 Wettswil am Albis, Tel. 044 710 30 10, E-Mail
www.pokeracademy.ch · www.business-poker.ch